Absolute Lebensumstellung und das für immer….

…geht nicht sagst du? Oh doch und wie das geht.

Ich bin Peggy, 31 Jahre alt, 163cm groß und 75kg schwer. Vor 3 Jahren habe ich noch regelmäßig Sport gemacht und bin fast täglich 10-15km gelaufen und wog 55kg. Dann kam eine schwierige Zeit und der Sport lies rapide nach. Das Gewicht konnte ich trotzdem halbwegs halten….

Uffff….das Foto hochladen war schwer 🙁 heute 20.30 Uhr/23.07.2014

…und dann hab ich meinen Mann kennengelernt 😉 Mein Sohn und ich sind vor bald zwei Jahren zu ihm ins Sauerland gezogen und ab da stieg auch mein Gewicht. Abends wird immer frisch gekocht, viel Fleisch, viel Kartoffeln, viel Nudeln. Klar auch mal Salat, Suppe, Fisch….es dauerte nicht lange und es blieb das Frühstück im Büro übrig. Das bestand bei mir aus 2 hellen Brötchen, meistens mit Wurst, Käse oder Nutella. Dazu viel Kaffee mit Zucker und Milch natürlich und im Nachmittagstief Schokolade oder Kekse. Der Kopf braucht ja Zucker. Abends dann die volle Ladung warmen Essens. Um die Lust am Abend auf Knabbereien zu stillen, hatten wir natürlich jede Menge Kram im Schrank…Chips (ich hätte drin baden können), Schokolade (kann man ohne sie überhaupt leben???), Eis, Pudding und und und….erwähnte ich schon, dass wir gerne essen?

In der ganzen Zeit existierte in unseren Haushalt keine funktionierende Waage. Ich jammere trotzdem seit ca. 1 Jahr täglich. Die Klamotten im Schrank wurden immer enger und in den Geschäften schrumpften die Kleidergrößen…hallo…mir passte eine 36, auch mal 38 und jetzt plötzlich 40??? Gehts noch, kann ja nicht an meiner Figur liegen!!!

Anfang des Jahres kauften wir eine neue Waage, weil ich fand, die alte Waage, die ich 2x testete und fand über 70kg kann ich nicht wiegen, muss kaputt sein. Am Morgen nach dem Kauf wollte ich das neue Stück testen. Nackt und voller Überzeugung nicht mehr als 5kg zugenommen zuhaben stellte ich mich drauf….sah das Ergebnis und ging wieder runter…erneutes Draufstellen….ooooookay….Schreianfall und minutenlanges Begutachten im Spiegel! 73kg!!!! ICH????

Ich beschloss abzunehmen und meinen Mann nun auch richtig zu unterstützen. Ein bisschen Joggen, ein bisschen verzichten, ein bisschen weniger Fleisch. Es blieb bei unseren halbherzigen Versuchen, denn immer kamen „unerwartete Ereignisse“ dazwischen.

Vor einigen Wochen veränderte sich allerdings meine Sicht auf Fleisch und unsere Essensgewohnheiten. Einer unser Kollegen (liebe Grüße an Arno) brachte mich schon des Öfteren zum Nachdenken in Bezug auf Essen. Er und seine Frau sind Veganer…(orrr neeee bitte nicht die Leiher, ich weiß, was DU jetzt denkst!!!) Ich informierte mich immer mehr über unser tägliches Essen und schleichend änderte sich mein Appetit auf Fleisch, Wurst etc. Natürlich ist man im Alltag faul, faul um wirklich darüber nachzudenken, jeder weiß, wie die meisten Tiere in Deutschland oder sonstwo gehalten werden und trotzdem verdrängt man es. Irgendwann blieb es aber in meinem Kopf und im Moment komm ich prima fast ohne aus. Ich hab schlicht kein Verlangen danach.

In der ganzen Zeit, in der ich und meine Familie zunahm, hatte ich immer wieder den Gedanken wir müssen was ändern….okay ab nächster Woche fangen wir an…ach Mist da ist Messe, nach der Messe gehts los…ach Weihnachten will ich nicht verzichten, aber nach dem Urlaub fangen wir an….ihr kennt das sicher!

Der Grundstein wird gelegt…

Letzten Dezember besuchten wir eine Veranstaltung in Köln, die bis tief in die Nacht ging..es war ein Freitag…die Redner waren fast alle durch die Bank klasse und als Letzter durfte Gereon Jörn sprechen…ich war zu dieser Zeit todesmüde doch kannte ich ihn schon von Facebook (danke an Thomas 😉 ) und freut mich tierisch darauf ihn nun endlich mal live zu hören. Er war klasse und so wollte ich mehr von ihm hören. Seminar gebucht, wieder begeistert und erfahren dass er einen Energyday zusammen mit einem Speaker für Fitness und Ernährung (Boris Schwarz) plant…keine Frage für mich, da mussten wir hin und zum Glück lässt sich mein Mann bei so was leicht überzeugen 🙂

Der Energyday war letzten Samstag am 19.07. Was ich an diesem Tag gefühlt habe, kann ich gar nicht alles aufschreiben, will ich auch gar nicht…alle Schalter in meinem Kopf wurden umgelegt. Ich bin mit keiner großen Erwartung dahin, wollte vielleicht ein paar Tipps bekommen. Es ging in dem Seminar um ein gesünderes und fitteres Leben…was da alles dazugehört, war mir so nicht bewusst. Natürlich habe ich kein Übergewicht, welches lebensgefährlich sein kann und manch einer sagt, ach du bist doch nicht dick. Nein aber ich fühl mich nicht wohl, ich hechel täglich die Treppe zur Wohnung im 2. Stock hoch und besitze keinen einzigen Muskel mehr und vor allem sinkt mein Selbstbewusstsein und meine Lebensqualität.

Der wichtigste Punkt jedoch in dem Seminar war DANKBARKEIT…(hä was hat das mit Sport und gesunder Ernährung zu tun?) wie gesagt es ging um mehr als Sport und Ernährung. Ich bin persönlich bin dankbar für meinen Mann, einen Mann, auf den ich mich 100% verlassen kann, einen Mann, der mich täglich auf Händen trägt, einen Mann, der zu meinem Sohn wie ein Vater ist, einen Mann, der alles für seine Familie tun würde…und der meine fast täglichen Nörgeleien an meinem Körper erträgt. Ick kann ihn nur richtig unterstützen, wenn ich es auch selbst für mich will! Mir ist es egal, ob er 95kg wiegt oder 157kg…seiner Gesundheit ist es nicht egal. Wenn ich allerdings so weitermachen würde, wäre ich mit 40 todesunglücklich und noch mal 10kg schwerer.

Wir waren beide mal „Sportskanonen“, ok Schatz du ein wenig mehr! Wir wissen beide, wie man sich richtig ernährt! Und wir wollen beide unsere Leben ändern, mehr Lebensqualität wieder erlangen! Wir wissen beide, dass es schwer werden wird!  Und wenn wir an dem Punkt sind, an dem wir schwach werden, dann wäre es toll, wenn ein bisschen Motivation von euch da draußen kommt.

Heute ist der 3. Tag in unserem neuem Leben!

 

PS: Da fällt mir meine Schreibtischschublade ein…

Voher

Schreibtisch

Nachher (nur noch Schokolade mit 85%Kakao Anteil)

Schreibtisch

About Peggy

Check Also

Urlaub vorbei…der Alltag hat uns wieder

Vom 26.07. – 02.08.2014 waren wir eine Woche in Büsum. Davor klappte es super mit ...

15 comments

  1. Hallo Peggy,

    toll mit welchem Mut und welcher Offenheit Du hier schreibst.
    Ich drücke Dir die Daumen, dass Du Dein Ziel erreichst.

    Auf das Du wieder voller Energie Treppen steigen kannst und Deine Lebensqualität steigerst.

    Wen. Du mal wieder Impulse für Dich/Euch wünscht, weißt Du ja, wo Du uns findest.

    Meine Daumen sind gedrückt.

    Liebe Grüße auch von Aileen

    Gereon

    • Hach danke Gereon, war mir nicht sicher, ob so viel Offenheit ankommt 😉 Vielen Dank für deine lieben Worte und grüß Aileen lieb zurück 🙂

  2. Ich wusste das ich eine gute Empfehlung gegeben habe aber nicht was ihr draus macht!
    Glückwunsch und viel Erfolg auch ich drück alle Daumen
    Gruß auch von Heidrun

  3. Anita Stastny

    Super, ihr seid auf dem richtigen Weg.Habt ihr aber auch schon mal daran gedacht, dass ihr das alles nicht nur für euch mach? Da ist euer Sohn und für den seid ihr Vorbild. Also auch er profitiert für sein zukünftiges Leben von eurer neuen Einstellung zu Essen und Fitneß. Macht weiter so, ich find es klasse.

  4. Super! … hätte noch einen Tipp für die Schublade – Nüsse 😉
    Ihr macht das echt toll
    energiegeladene Grüße Carmen

  5. Hallo Peggy,

    durch die Facebook-Seite von Anita wurde auch ich aufmerksam auf den Energie-Day. Logisch, dass ich am Samstag mti dabei war und mir viele positive Impulse mitgenommen habe. Montags bin ich mit meinem Schatz erstmals wieder mit Köpfchen Lebensmittel einkaufen gegangen und wir haben uns beide entschlossen künfitg wieder gesund zu ernähren. Schließlich hatte ich in der Vergangenheit schonmal alleine geschafft 30 kg abzuholen. Mein momentans Ausgangsgewicht war am Sonntag 114 kg. Das, was ich schonmal geschafft habe, werde ich auch wieder schaffen, ganz bestimmt, weil ich es will. Diesmal allerdings nur 24 kg Gewichtsreduktion. Euch wünsche ich ebenfalls viel Erfolg beim Gesundleben und bei Euerer Gewichtsreduktion. Lg Michael

    • Andreas Kappler

      Lieber Michael,
      lass es uns als Gemeinschaft schaffen! Zusammen ist man immer stärker und wenn jemand mal den Mut oder die Energie verliert, können ihn andere aus der Gemeinschaft in den Arsch treten. Wenn Du magst richte ich Dir hier auch einen Bereich ein. LG Andi

    • Hallo Michael,

      keine Frage, dass wir es schaffen! 🙂 Und da deine bessere Hälfte auch mitzieht, wird es noch leichter klappen 🙂

      Komisch, dass man eigentlich weiß, was gut für einen ist und trotzdem aus Bequemlichkeit in schlechte Gewohnheiten verfällt.

      Vielen Dank für deine Worte und euch beiden auch viel Durchhaltevermögen, bis das Gesunde Leben Gewohnheit ist 🙂

  6. Ich bin auf deine Transformation gespannt und wünsche Dir dafür alles gute und immer eine Übung mehr als dein innerer Schweinehund dir vormachen will. Du schaffst das !!!

    Mario

    • Danke Mario, das mit der extra Übung ist ein guter Tipp, werd ich so umsetzen 🙂 Verfolge deine „Transformation“ ja auch 😉

  7. Gesundes Leben

    Wow, das klingt echt gut bei euch! Habt ihr die Ernährungsumstellung durchgezogen?

    Habt ihr euch seitdem fit gehalten? Welchen Sport treibt ihr um fit zu bleiben?

    Viel Erfolg weiterhin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.